Beeplog.de - Kostenlose Blogs Hier kostenloses Blog erstellen    Nächstes Blog   



31.08.12 FC Serkevtin Spor Frankfurt 1992 - SC Goldstein 1951 2:8

Von amaschu, 31.08.2012, 10:47
31.08.12 FC Serkevtin Spor Frankfurt 1992 - SC Goldstein 1951 2:8 (Kreisliga A Frankfurt Staffel Südost / Sportanlage "Babenhäuser Landstraße" (Kunstrasen-) Nebenplatz / Kapazität:ca.650)
Ca.18 Zuschauer / ca.4 Gäste / kein Eintritt / Bier ? / Tageskilometer:44 km (davon 39 km Zug, 5 km Bus)

Hatte ich nicht vor 2 Tagen vollmundig angekündigt, dass ich mit C-Cells-Aktien nie mehr was zu tun haben möchte? Hab ich! Heute sind die wieder um 34 % abgekackt, da griff ich zu. Bin ja schließlich von meinem Broker in dieser Woche auch darüber schriftlich informiert worden, dass ich den Status eines "Startraders" aufgestiegen bin und da kann man sich schließlich alles erlauben. Das mit dem "Star" heißt zwar nicht, dass man erfolgreich handelt, sondern häufig, aber egal :-) Immerhin ist ne Stunde später das Spritgeld für Elversberg hängen geblieben, sonst hätte ich da ja gar nicht hinfahren können :-)
. So, dann also heute mal den (eigentlich) Hockeyplatz in Sachsenhausen besuchen, mit einem Fußballspiel versteht sich :-). Die spielen allerdings öfters mal dort, auch wenn es doch ein wenig ungewöhnlich ist.. Hingekommen, die ganze Zeit doch ein ungutes Gefühl gehabt, dort nur ca.50 Hockeyflöhe zu sehen, deren Training wohl gerade eben beendet war. Auf dem Hockeyplatz der Sprenger an, sonst keine Sau sehr zu sehen. Nächster Schock: oh, auf dem Rasen www.amaschu.de/blog.pl ist ja auch Flutlicht...das wusste ich ja gar nicht mehr. 2 Typen in Lederjacke gefunden, mal nachgefragt: "Ja, wir spielen um 19.30 Uhr", um dann fast schon entschuldigend hinzuzufügen:" aber da hinten auf dem Kunstrasen". Jau, passt, innerlich schön gefeiert. Hab ich mal lieber für mich behalten, denn das hätten die wohl sonst nicht ganz nachvollziehen können :-). Also hin, Platz noch abgeschlossen, mal nen Foto von außen gemacht, kam so ne Art Platzwart (offensichtlich nicht der, der mich vor ca.3 Jahren mal unter Androhung körperlicher Gewalt vom gesperrten Rasenplatz gejagt hat):"Guten Abend, was ist denn das Objekt ihrer Begierde?". Das hat der tatsächlich gesagt....es gibt ja selbst in FFM Downtown noch Leute, die sich (fast schon zu) gewählt ausdrücken :-). Sollte allerdings nicht der letzte Verbalaustausch bleiben, denn wenig später kam ein Goldsteiner Kicker:" na, heute nicht in Eschborn?" "Äh, nee, wir spielen erst morgen. Kennen wir uns?" "Ich bin ein guter Freund vom Tony Wade, sehe dich immer in Eschborn". Ok, das kann durchaus stimmen. Schon kam der Nächste, diesmal Serkevtin: "Hey, du warst doch letztes Jahr schon hier. Du wolltest mir doch die Spielfotos schicken. Ich hab nix bekommen" "Das war bestimmt jemand anderes schätze ich ". Also wenn ich jemandem sage, dass ich was schicke, dann mache ich das auch zu 100%. Ist so selten bisher auch nicht vorgekommen.....Damit nicht genug, jetzt kam ein Kicker der Gastgeber und wies mich freundlich an, dass ich ihn doch bitte besonders oft fotografieren sollte. "Ich habe die 9". Klar, auch das mache ich noch, jetzt ist es aber auch erstmal gut mit Zwischenmenschlichkeit, waren hier aber wirklich alle sehr nett. Der Platz ist nun in der Tat nicht mehr als ein Kreuz, aufgrund der Umstände war es aber ein eher sympathisches Kreuz. Die haben den Fremden ohne Umschweife äußerst herzlich in ihrer Mitte aufgenommen :-) Nen paar mehr ZS hätte ich in der (wohlgemerkt) A-Klasse dann schon erwartet, allerdings wurde es auch ungewohnt frisch. Hallo Herbst, du blöder Hund! Und Winter, duuuuu pass ja uff, mit dir mache ich dieses Jahr kurzen Prozess :-) Kurzen Prozess machten die Goldsteiner dann auch mit ihrem bisher sieglosen Gegner. 1:4 zur Pause, 2 rote Karten in Hälfte 2 für Serkevtin (wovon ich nur eine gesehen habe), eine schicke Rudelbildung mit Leuten von außerhalb nach dem 1:5 in der 60sten, 2:8 am Ende. In der Zeitung wurde ein Serkevtin-Verantwortlicher mit den Worten "das hatte mit Fußball nix zu tun" zitiert. Naja, so schlimm fand ich es auch nicht, selbst wenn die 2.te Hälfte doch phasenweise eher langweilig war. Ab nach Hause, nix los auf der Fahrt, Heinz Erhard getroffen und zu Hause auch noch nix los, da Frau Schu noch mit ner Freundin in der Sulzbacher Kneipenszene am "Schütten" war, weshalb ich um halb 11 so ne Art "Hausarbeitsdrang" bekam. Zum Glück kam sie nicht so viel später, sonst hätte ich womöglich noch den Wischmob gesattelt :-)



























Kommentar zu diesem Eintrag erstellen:

Name:
(Gast)

Möchtest du als Registrierter schreiben, dann kannst du dich hier einloggen oder neu registrieren!

Bitte übertrage die folgende Zahl in das Feld:


Text: