Beeplog.de - Kostenlose Blogs Hier kostenloses Blog erstellen    Nächstes Blog   



15.06.13 ATSV "Frisch Auf" Wurzen - SV Naunhof 1920 0:0

Von amaschu, 15.06.2013, 11:35
15.06.13 ATSV "Frisch Auf" Wurzen - SV Naunhof 1920 0:0 (Bezirksliga Sachsen Staffel Nord / "Frisch-Auf-Stadion" / offiz.Kapazität: 4.000, könnte recht eng werden.... )
Ca.141 Zuschauer (offiz.73 Zahlende) / angeblich 15 Gäste / Eintritt 3€, Frau Schu 3€ / 0,4er 2€ / Tageskilometer (Daheim-Wurzen-Dobbrikow):547 km mit dem Auto

Na da hat mich doch eben bereits in der Tat ne mail erreicht, worin mit sanftem Nachdruck gefragt wurde, wo denn wohl die Urlaubsberichte bleiben? Na warte(t), den kleinen Herrn Schu hier unter Druck setzen wollen…..Wie gestern geschrieben, ist Frau Schu ja noch im Urlaub, ich somit ohne Sekretärin in der Redaktion, keiner da zum Kaffee kochen und Bleistifte anspitzen.....das dauert dann eben etwas langer....:-)......(aber sind ja im Zweifelsfall noch um die 1.000 weitere Berichte online. Die sind womöglich nicht ganz aktuell, aber Fußball ist ja ohnehin ein so zeitloser Sport :-))

Zack, Bumm, Peng, ohne zeitliche Irritationen gegen frühen Nachmittag in Wurzen vorgerollt, noch ein Stündchen Zeit, also zum Spaziergang angesetzt. Dabei erstmal von allen Seiten übel angestarrt worden. Hä? Wurzen ist Kreis- und nicht Kleinstadt…da sollte man sich ja schon mal unbehelligt bewegen dürfen….. Zumal Frau Schu im Besitz eines gültigen ostdeutschen Ausweisdokumentes ist (wenn man mal den Führerschein heranziehen möchte) und mich ollen und ja ach so versnobten Wessi kann man ja temporär für 2 Stunden ruhig auch mal dulden :-) So wie gerade letzte Woche restauriert (und somit weniger frisch) kommt das Wurzener „Frisch-Auf-Stadion“ logischerweise nicht gerade daher und die Tribüne hätte ich eigentlich gar nicht gebraucht, denn die verbogenen Stufen reich(t)en mir schon schon.. Tut zwar beim Sitzen mächtig der Hintern weh, versprüht jedoch reichlich Charme, aber deswegen waren wir ja auch da, denn rein zufällig waren wir nun auch nicht gerade hier gelandet :-) Der Zuschauerrekord soll sich ´48 und ´52 an Ort und selbiger Stelle auf 12.000 belaufen haben, wobei mir – um das zu verstehen – lediglich 2 Möglichkeiten plausibel erscheinen: entweder haben dieses Getrampel damals um die 8.000 Leute nicht unbeschadet überstanden und die Kap. betrug fortan nur noch rund 1/3 oder die Bude muss seinerzeit gänzlich anders ausgesehen haben…..Windig wie die Sau, was aber keine Entschuldigung für das rumpelige Spiel sein soll, in dem es für die Heimtruppe noch um die Vermeidung des Relegationsplatzes ging. Haben aber aus Wurzener Sicht wohl – so wie wir erfuhren – fast sämtliche bisher erreichten Punkte in der Hinrunde geholt, was die negative Formkurve wohl eindeutig unterstreicht und zudem auch nicht wirklich wunderte, denn fußballerisch ging eher weniger. 2 Mal hab ich übrigens den außer Kontrolle geratenen Ball zurückgespielt bzw. es versucht, 2 Mal landete er an der Stange und war wieder wech…..Trefferquote also Null, ist ja wie daheim :-) Wenn es mit dem Kicken – also bei den regulären Spielern meine ich -  nicht so klappt, dann klappt es mit dem körperbetont-robusten Spiel vielleicht besser: ergo ging man allerorts alles andere als zimperlich miteinander um, der erste Platzverweis zog sich wie durch ein Wunder allerdings bis zur 71sten Minute hin. Dann waren die Naunhofer nur noch zu zehnt. Ein interessierter Bürger schaute dann doch noch mal hautnah bei uns vorbei und wollte wissen, „von welcher Firma wir denn sind“? Von welcher Firma? Ok, von welcher Zeitung habe ich schon (viel zu) oft mal gehört, aber von welcher Firma noch nicht. Naja, im Kopf kreiste mir was rum von „ich bin der aufstrebenden und ewig jungebeblieben (bzw. womöglich auch ewig gestrigen) Firma namens „ÄmäSchu-dod-Com- Amateur-Fahrer AG“, die mit ihrem bahnbrechend-innovativen  Geschäftmodell exakt 0 Euro Jahresumsatz in der aktuellen Bilanz aufweist, aber das habe ich mal lieber für mich behalten. Geschäftsgeheimnis und so….:-) Immerhin wusste der sympathische Mann zu berichten, dass vorne in etwa 15 Gäste stehen würden, was insofern ganz gut war, denn die hätte ich wohl numerisch nicht ausfindig gemacht, da hier quasi ohnehin kaum jemand was zum Jubeln hatte. Dieser Zustand hielt auch bis zum Ende an, keine Tore, 2 ½ Torschancen, immerhin 1 Punkt, im Endeffekt Wurzen gerettet und Naunhof sowieso schon vorher abgestiegen gewesen. Direkt Abfahrt, weiter nach Brannebursch, Spinne Thekla wartet nur ungern. Obwohl sie bei mir wohl gerne mal ne Ausnahme macht, denn am verängstigten Anti-Survivor-Schu knabbert sie am liebsten :-)








































Kommentar zu diesem Eintrag erstellen:

Name:
(Gast)

Möchtest du als Registrierter schreiben, dann kannst du dich hier einloggen oder neu registrieren!

Bitte übertrage die folgende Zahl in das Feld:


Text: