Beeplog.de - Kostenlose Blogs Hier kostenloses Blog erstellen    Nächstes Blog   



06.11.11 TSVgg Stadecken-Elsheim 1848 II - Spvgg Viertäler 1990 1:0

Von amaschu, 06.11.2011, 11:54
06.11.11 12.15 Uhr TSVgg Stadecken-Elsheim 1848 II - Spvgg Viertäler 1990 1:0 (Kreisliga Mainz-Bingen Staffel West / BKM-Arena / Kapazität:ca.2.100)
Ca.34 Zuschauer / ca.11 Gäste / Eintritt 2,50€ / Weizen 2€ / Tageskilometer (Home-Hochheim-Stadecken-Mommenheim-Frankfurt-Home):139 km (davon 84 km Auto, 55 km Zug)

Le Stier war heute nicht abkömmlich, weshalb sein Abgesandter Jean d´Argent in die Pedale trat und auch der Nordfranzose Volker war am heutigen Tage wieder mit von der Partie. Aufgrund unseres Sonntagsausflugs war mir der Besuch des ursprünglich als Pflichttermin titulierten Mandolinenkonzerts nicht möglich, weshalb mir auch ein Eintauchen in die sanften Klänge der Zupfmusik verwehrt blieb. Schade, hoffe die haben bald noch mal einen Auftritt in Sulzbach. Immer dieser olle Fußball, da kommt man ja zu nix mehr :-). Treffpunkt war Hochheim, aufgrund des derzeit stattfindenden Hochheimer Marktes natürlich schlau gewählt, da sich a) unser freundlicher Fahrer schon vormittags durch mächtig Gewühl zu kämpfen hatte und b) meine Person in der S-Bahn hilflos der plärrenden Meute ausgeliefert war und wegen völliger Bewegungsunfähigkeit auch keinerlei Möglichkeit zur Flucht bestand. Aufgrund des wie gewohnt flott-ruckelnden Fahrstils waren wir dennoch zeitgemäß in Stadecken-Elsheim und staunten nicht schlecht, als wir den Spielort enterten. Hm, der Verein sagte mir vom Namen her natürlich schon was, aber dass die auch einen guten Platz haben, davon war uns allen dreien nun wirklich gar nix bekannt. Das ging ja fast schon in Richtung "unentdeckte Perle". Auch das Spiel war wie ich finde ansehnlich, da die Akteure von jetzt auf gleich den Hebel auf Aggression umlegten, so dass sich ein nettes Gehacke entwickelte, was von einer gesteigerten Emotionalität geprägt war
. Dass das 1:0 in der 8.ten Minute sogar das Tor des Tages bleiben sollte, war am Anfang allerdings noch nicht zu erahnen. Wenn die Heimtruppe auch nur ein wenig treffsicherer gewesen wäre, dann wäre es das auch nicht geblieben. Ist ja irgendwie auch logisch, soll aber nur suggerieren, dass Heim dem 2:0 näher war als Viertäler dem Punktgewinn :-). Der Dienstälteste hantierte recht bald mit der Zahnseide, ab einem gewissen Alter nimmt die Zahnpflege eben einen immer höheren Stellenwert ein :-) Nachdem Mitstreiter 1 dann doch irgendwann die obligatorische Forderung "Kackspiel, Abpfiff" verlautbaren ließ und Mitstreiter 2 immerhin einräumte "dass es ein gar nicht so schlechtes Spiel gewesen wäre, wenn man denn genauer hingeguckt hätte", trieb uns der Pfiff des Schiris auch schon wieder ins ziemlich stiere Fortbewegungsmittel...

































Kommentar zu diesem Eintrag erstellen:

Name:
(Gast)

Möchtest du als Registrierter schreiben, dann kannst du dich hier einloggen oder neu registrieren!

Bitte übertrage die folgende Zahl in das Feld:


Text: